Cornelia Lüdecke

Expertin für Polargeschichte und Meteorologiegeschichte

Warum ist die Geschichte der Polarforschung heute von Interesse? Oder warum sollte man sich mit der Entwicklung der Meteorologie beschäftigen? Cornelia Lüdecke beantwortet Ihnen diese Fragen in ihren begeisternden Vorträgen, die durch zahlreiche Originalbilder illustriert sind. Ihre Analyse historischer Polarexpeditionen und früher meteorologischer Messnetze liefert anschauliche Beispiele für heutige Managementprobleme und deren Lösungen.

Nach einem Diplom in Meteorologie und der Promotion über die Geschichte der deutschen Polarforschung hält Frau Lüdecke als Professorin für Geschichte der Naturwissenschaften Blockvorlesungen über Polar- und Meteorologiegeschichte an der Universität Hamburg, wohnt jedoch in München. Während nationaler und internationaler meteorologischer Experimente und Polarexpeditionen sowie als Lektorin auf Kreuzfahrten in die Polarregionen hat sie vielfältige Erfahrungen gesammelt, die in ihre lebhaft vorgetragenen und überaus spannenden Vorträge einfließen. Die einzigartige Verbindung von Historie, Theorie und Praxis hat sie zu der Polarexpertin Deutschlands gemacht.

Als Vizepräsidentin und Präsidentin der International Commission on History of Meteorology, Vizepräsidentin der International Commission on History of Oceanography und Leiterin der 2004 von ihr gegründeten Expert Group on History of Antarctic Research des Scientific Committee of Antarctic Research hat sie durch die Organisation zahlreicher Tagungen und Workshops internationales Renommee erlangt. Ihre Publikationsliste umfasst 17 Monographien und über 180 Artikel in Fachzeitschriften und Büchern. 2010 erhielt sie die Reinhard Süring Medaille der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft und 2012 wurde sie zum korrespondierenden Mitglied der International Academy of the History of Science in Paris ernannt.

Präsentationsthemen

  • Amundsens Wettlauf zum Südpol - Ein Beispiel für perfektes Management
  • Deutsche Antarktisforschung - Entwicklungsschritte in vier Stufen: 1901 / 1911 / 1938 / 1981
  • Erflogreiches Management von Polarexpeditionen
  • Internationale meteorologische Zusammenarbeit seit 1780
  • Universitas Antarctica - Was lehrt die erste deutsche Südpolarexpedition 1901-1903?

Gern senden wir Ihnen weitere Informationen zu dieser Expertin.
Nutzen Sie dafür unsere Wunschliste.

Cornelia Lüdecke auf die Wunschliste setzen