Romy Fröhlich

Expertin für Organisations- & Unternehmenskommunikation sowie Genderthematik

Prof. Fröhlich ist Kommunikationswissenschaftlerin an der LMU München. Ihre Spezialgebiete sind u.a. Internationale Kommunikation, Krisenkommunikation, PR im post-faktualen Zeitalter und die Feminisierung der PR.

PR und Unternehmenskommunikation stehen vor großen Herausforderungen: Technische Entwicklungen erlauben es heute fast jedermann, sich aktiv und machtvoll in öffentliche Diskurse einzubringen. Die gatekeeper-Funktion der Medien verliert an Bedeutung und auch die Definitionsmacht institutioneller Eliten über gesellschaftlich kontroverse Themen oder Krisen schwindet. Das post-faktuale Zeitalter ist eine Folge hiervon. Internationalisierung und Globalisierung sind weitere Trends, die ein grundlegendes Umdenken in der Unternehmens- und Organisationskommunikation nötig machen. Vor diesem Hintergrund unterstützt Romy Fröhlich auf Basis eigener Forschung Unternehmen und Institutionen dabei, ihre Kommunikation zukunftsweisend aufzustellen.

Ein besonderes Anliegen ist es ihr, die enorme Feminisierung der PR bewusst zu machen und zu zeigen, welches Potenzial aber auch welche hoch spezifischen Herausforderungen sich hieraus für organisationale Strukturen, Kulturen und Einzel-Akteure ergeben. Als international tätige Wissenschaftlerin ist sie bestens vertraut mit Spezifika interkultureller Kommunikation. Sie hat profunde Kenntnisse über Medien- und Journalismus-Systeme weltweit.

Präsentationsthemen

  • Gender Mainstreaming und Mentoring - Effektiver als die Quote!?
  • PR im post-faktualen Zeitalter
  • Participatory public discourse: Neue Bedingungen für (Krisen- und Konflikt-)PR
  • Evidenz in strategischer Kommunikation: Mission impossible?
  • Compliance Kommunikation: Papier ist eben nicht geduldig!

Gern senden wir Ihnen weitere Informationen zu dieser Expertin.
Nutzen Sie dafür unsere Wunschliste.

Romy Fröhlich auf die Wunschliste setzen